Ich soll das Land verlassen…

Standard

Gestern war ich in Schüpfen, in meinem Heimatdorf wo ich mit meinen Eltern ab 7 Jahren und bis 18 gewohnt habe.

Auf dem Weg vom Bahnhof zum Coop, hörte ich hinter mir eine männliche Stimme sagen:

„Was ist das für ein Geist da!“

Da ich keine Antwort gab, wurde die Stimme aufdringlicher und lauter:

„Was soll das? Was ist das für ein Geist!“

Etwas genervt und um den Typ loszuwerden sagte ich ohne mich umzudrehen:

„Ein ganz Normaler, ein Schüpfner Geist.“

Normalerweise wär damit das Thema erledigt gewesen, oftmals ist alles vorbei wenn ich nur anfange auf Berndeutsch zu reden. Doch diesmal nicht:

„Fahr ab in Dein Land! „

Da ich das Gefühl hatte, dass der Mann noch genervter würde wenn ich ihn ignorierte, drehte ich mich nun doch um und gab zurück

„Sorry, aber ich bin von hier! Ich bin Schweizerin!“

Der Typ schaute mich böse an und blaffte:

„Ja jetzt vielleicht schon!

Ich antwortete

„Nein, ich war schon immer Schweizerin“

Zur Antwort erhielt ich nur:

„Das wollen wir dann noch sehen! Du…“

Ich versuchte noch zu erklären, dass ich Schweizerin und konvertiert sei, weil ich nicht einfach davonlaufen wollte.

Die Antwort des etwa 50 Jährigen zeigte mir, das ich genauso gut gegen eine Wand hätte reden können, er hörte überhaupt nicht zu:

„Das ist mir egal, hau einfach ab in Dein Land, wir wollen Dich hier nicht!. Dort wo Du herkommst bist Du sicher besser aufgehoben!“

Sarkastisch gab ich noch zur Antwort:

„Käme ich aus nem anderen Land, dann ganz sicher. Und jetz lass mich in Ruhe und hau ab“

Ich weiss, war sicher nicht die beste Variante, aber ich finde es so respektlos wenn man wildfreme Menschen einfach blöd anhaut, beschimpft, anschreit und sie zu allem Übel noch duzt. Da vergess ich manchmal auch bis zu einem gewissen Grad den gelernten Anstand. Zudem habe ich mich sehr geärgert, ich trage weder eine Burka noch ein Niqab, dass man mich als „Geist“ gezeichnen könnte. Ich trug ein ganz normales, hellblaues Kopftuch.

Ja, es hat mich diesmal ziemlich betroffen gemacht. Vorallem gerade, dass ich wohl nun auch in meinem Heimatdorf nicht willkommen bin. Blicke habe ich schon geerntet aber bisher keine Beschimpfungen.

Super. Muss mir wohl bald mal nen <ausländischen Pass besorgen, damit ich wenigstens weiss, „wohin ich abhauen soll“!

La ilaha ilallah und wenn es auch noch schlimmer werden soll, für Allah/Gott ertrage ich das, niemals werde ich meine Religion und den einzigen Gott verleugnen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s