Kopftuch = versteht nix?

Standard

Immer noch ist in den Köpfen der Menschen „altes“ eingeprägt, was heute nicht mehr zutrifft oder sogar nie zugetroffen hat.

In unserem Fall ist es „Kopftuch = versteht eh nix“.

Nein echt, in vielen Köpfen ist das wohl irgendwie eingebrannt, eingestanzt und lässt sich nicht entfernen oder aktualisieren. Update fehlgeschlagen. 🙂

Viele Menschen denken also nach wie vor, wer ein Kopftuch trägt versteht eh kein Deutsch, oder sogar schlimmer, wer ein Kopftuch trägt versteht eh nichts, ist dumm, unterbelichtet, lebt hinter dem Mond und ist zu bemitleiden.

Mir persönlich stossen solche Meinungen ziemlich sauer auf, bin ich doch von diesem Vorurteil betroffen, was heisst, ich werde durch das Stück Stoff welches ich freiwillig trage, ebenfalls zu einer Ausländerin, einer bemitleidenswerten, unterdrückten Frau, welche absolut keine Ahnung hat.

Ich weiss, es gibt leider immer noch Menschen die den Islam falsch leben, alte Traditionen vermischen und meinen es ist Religion und dadurch gibt es leider immer noch Frauen welche tatsächlich einiges nicht wissen, wie zum Beispiel wie man schreibt, weil sie keine Schule besucht haben. Es gibt Regionen wo das heute noch der Fall ist, nur lässt sich das nicht vereinbaren mit Aussagen unseres Propheten Muhammed sas welcher sagte „das Streben nach Wissen ist eine Pflicht für jeden Muslim, ob Mann oder Frau“.

Somit sollte eigentlich klar sein, dass der Islam es einer Frau nicht verbietet, zu lernen, zu studieren. Nicht jeder der sich Muslim nennt handelt auch wirklich nach dem Islam und nicht alles was ein Muslim tut ist Religion.

Es gibt in der heutigen Zeit auf der ganzen Welt viele Frauen mit Kopftuch, welche studiert haben, als Ärztinnen arbeiten, als Pilotinnen, als Lehrerinnen, als Polizistinnen, warum also denken viele immer noch so „kleinkariert und hintlerwäldlerisch“ Kopftuch = dumm/versteht nichts?

Gehe ich mit meinem Mann irgendwohin, er ein braunblonder Nordafrikaner und ich mit Kopftuch, dann spricht man meistens mit ihm, wenn ich nicht als erstes anfange etwas zu sagen, weil man sowieso annimmt, dass ich nichts verstehe. Nur, das bringt einige Schwierigkeiten mit sich, erstens versteht mein Mann noch nicht alle schweizerdeutschen Ausdrücke, zweitens ist er seit fast 2 Jahren auf einem Ohr gehörlos was das Ganze noch erschwert.

So ergreife ich eben dann meist das Wort was bei manchen für ziemliche Verwirrung sorgt.

Ich als gelernte Verkäuferin für Unterhaltungselektronik, gehe gerne in Elektromärkte ein wenig schauen was es so Neues auf dem Markt gibt, um auf dem neusten Stand (im Wissen) zu bleiben, manchmal begleite ich auch Bekannte wenn sie ein Gerät kaufen möchten und gerne jemanden dabei hätten der etwas Ahnung hat. Wenn wir dann zusammen im Laden sind, einen Laptop anschauen, Bedienung verlangen und ich die „Schleiereule“ dann technische Fragen stelle, ob das Gerät diese und diese Funktion hat, muss ich mir manchmal schon das lachen verkneifen ab den verwirrten Blicken der Verkäufer. Jaja ich weiss, passt einfach nicht zusammen. Aber Leute das ist der Lauf der Zeit!

Letzhin hatte ich eine starke Grippe, welche mich 2 Wochen im Griff hatte, beim Arzt wurde ich für eine Röntgenaufnahme in den Röntgenraum gebracht, wo mir eine junge Arztgehilfin sagte „sie können hier sitzen, ich komme gleich wieder“. Das sagte sie nicht auf Schweizerdeutsch sondern in Hochdeutsch. Als es dann in diesem holprigen Hochdeutsch weiterging, habe ich sie dann auf Berndeutsch schmunzelnd informiert, dass sie übrigens gerne normal Schweizerdeutsch mit mir reden kann. Die junge Frau entschuldigte sich, worauf ich ihr sagte „Kein Problem, ich weiss, das ist wie ein Reflex und kommt automatisch“.

Es ist nicht schlimm, aber es ärgert schon ein wenig, ich hoffe bei der nächsten „Hudelifrou“ denkt sie daran! Kopftuch NICHT = kein Deutsch 🙂

Solche Situationen finde ich nicht schlimm, auch wenn ich mich manchmal frage, vorallem wenn ich so in einem gebrochenen Deutsch angesprochen werde wie „Sie Fahrkarte zeigen bitte?“ oder „Wollen Tasche?“ – wie eine Ausländer so bitteschön unsere Sprache lernen soll! Leute habt ihr euch das schon mal überlegt? Hört auf zu jammern die Menschen würden sich nicht integrieren oder nicht unsere Sprache sprechen, wie auch wenn ihr so halbe und falsche Sätze rauslasst!

Was ich hingegen schlimmer finde, ist wenn man eben aufgrund des Kopftuches davon ausgeht das die Person einem nicht versteht, und dann hinter meinem Rücken über mich zu lästern beginnt, was ich doch für eine arme unterdrückte Frau bin, das ich doch besser in meinem Land geblieben wäre (Stäcketöri i bi vo hie zum Donnerwätter nomau!). Solche Dinge ärgern dann nicht nur, sondern sie tun weh, verstehe ich doch jedes Wort und ausserdem finde ich es traurig, dass man all seinen gelernten Anstand vergisst wenn man denkt dass die Person einem sowieso nicht versteht, das gibt dann sogar manchen einen Freibrief fürs absichtliche Anrempeln, Vordrängeln, Beschimpfen oder für’s nicht grüssen.

Schämt ihr euch denn nicht? Habt ihr nicht als Kind gelernt dass man nicht über andere Leute redet, vorallem nicht genau hinter deren Rücken?!

Auch Verkehrsregeln gelten für manche nicht, wenn sie eine Frau mit Kopftuch sehen, was heisst, man muss am Fussgängerstreifen nicht anhalten um die Frau rüber zu lassen, oder was ich auch schon erlebt habe, man gibt absichtlich grinsend Gas und fährt vor der Nase durch.

Wo sind nur unsere Manieren geblieben? Und wo unsere Intelligenz und unser Verstand?

Schade darum!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s