Schlagwort-Archive: religion

Wie Menschen den Anstand verlieren

Standard

Ich weiß, ich habe selber den Entscheid getroffen Muslima zu werden und auch das Kopftuch zu tragen.

Mir ist auch klar dass ich damit hier immer noch auffalle, oder “aus der Reihe tanze“, aber das rechtfertigt noch nicht wie manche meiner eigenen Schweizer Landsleute nun mit mir umspringen und auch mit anderen Menschen.

Traurig aber wahr, manche vergessen glatt ihren (hoffentlich) gelernten Anstand.

Nein, es ist nicht Anstand wenn man jemandem von unten nach oben und wieder nach unten taxiert und das nicht unauffällig sondern provokativ und meist noch mit bösem Blick

Es ist auch kein Anstand wenn man mir im Zug den Sitz neben sich nicht frei macht, für die nächste junge Frau aber sofort ohne zu Murren die Tasche runternimmt

Es ist nicht Anstand wenn ich einfach zur Seite geschubst werde anstatt dass man schnell entschuldige sagt, wenn man vorbei will etc

Es ist kein Anstand wenn sich im Gourmessa alle vordrängeln als wäre ich Luft oder auch jemand minderwertiges der keine Rechte hat

Manchmal schäme ich mich echt für meine Landsleute….

Advertisements

Kreuz gegen Kopftuch

Standard

Wieder einmal dieselbe Diskussion. Was ist in Schulen und Klassenzimmern die neutral sein sollten erlaubt an „religiösen Zeichen“ und was nicht?

Die Mehrheit ist dafür dass das Kreuz in Schulen einen Platz haben darf, weil wir in einem überwiegend christlichen Land leben. Gleichzeitig ist aber ein Grossteil dieser Mehrheit dafür, dass man Religion und Staat trennt.

Interessant ist die Statistik welche „Symbole“ von welchen Religionen an Schulen verboten werden sollten.

  • 8% aller Teilnehmer sind der Meinung dass das Kreuz als Anhänger in Schulen verboten sein sollte
  • 29% sind schon der Meinung dass die Kippa an Schulen verboten sein sollte
  • beim Kopftuch sind es schon 56% welche dafür sind dieses aus den Schulen zu verbannen

Bei den Katholiken wird das Ganze noch deutlicher:

  • 98% sind der Meinung dass das Kreuz erlaubt sein sollte
  • 61% sind der Überzeugung dass das Kopftuch verboten sein sollte

Punkto Trennung von Religion und Staat ist das so eine Sache. Hier unterscheidet sich der Islam. Im Islam gibt es diese Trennung nicht, Islam beeinflusst das gesamte Leben, sei es nun im privaten, beruflichen oder politischen Bereich. Alles gehört zusammen quasi wie ein Gesamtpacket. Für alle Bereiche gibt es Vorschriften und Gebote, sowie Ratschläge. Jeder dieser Bereiche wird im Koran berücksichtigt.

Eines wird bei diesen Umfragen aber immer vergessen: Kann man das Kreuz wirklich mit dem islamischen Kopftuch vergleichen?

Nein!

Nun fragen sicher schon die ersten lauthals „und warum nicht?!“

Ganz einfach. Das Koopftuch zu tragen ist für eine Muslima Pflicht (der sie meist gerne nachkommt), das tragen oder aufhängen des Kreuzes hingegen ist keine Pflicht. Punkt.

So einfach ist das.

Warum vergisst man das immer wieder oder lässt es einfach ausser acht? Es gibt einfach Dinge die man nicht vergleichen kann, die nicht den gleichen Zweck haben oder die gleiche Bedeutung! Ich als Muslima würde sagen dass das Kreuz von mir aus in einem Schulzimmer hangen darf, es stört ja niemanden und niemand ist dadurch zu etwas gezwungen – aber- gleichzeitig bin ich auch der Meinung dass das Kopftuch, und damit meine ich jetzt nicht eine Burka oder ein Niqab, im Schulzimmer ebenfalls erlaubt sein sollte. Wenn nicht, dann nimmt man muslimischen Mitbürgern ein Stück ihrer Rechte und dann sind es diese Vorschriften die eine Muslima unterdrücken und einschränken und nicht ihre Religion.